Unsere pädagogischen Schwerpunkte

Naturwissenschaft

"Wieso, weshalb, warum? Wer nicht fragt, bleibt dumm." (Sesamstraße)

Unsere Einrichtung nimmt an dem Projekt der Stiftung "Haus der kleinen Forscher" teil. Die pädagogischen Mitarbeiterinnen bilden sich regelmäßig fort, um kompetente Ansprechpartnerinnen für die Kinder auf dem Gebiet der Naturwissenschaften sein zu können.
In freien Forschungsangeboten soll jedem Kind die Möglichkeiten eröffnet werden, seine Neigungen, Interessen und Begabungen für Naturwissenschaften und Technik spielerisch zu entdecken. Dafür haben die Kinder offenen Zugang zu Experimentierhilfen wie Lupen, Spiegeln, Maßbändern, Waagen oder Pipetten zum eigenständigen Experimentieren und Forschen. Auch das Außengelände mit seiner Flora und Fauna bietet einen großen Erfahrungsraum. Die pädagogischen Mitarbeiterinnen nehmen dabei sowohl die Rolle als beobachtende Begleiterinnen der Kinder, als auch als "Forschervorbild" ein. Sie stellen Material und Wissen zur Verfügung und lassen die Kinder eigene Ideen und Zugänge zu ihrem Interessensgebiet entwickeln.
Oft sind es scheinbar rein alltägliche Vorgänge, die den Kindern im Gruppenalltag erstaunlich erscheinen. Durch die zugewandte Haltung der Erzieherinnen gegenüber den kindlichen Fragen können diese dann aufgegriffen und durch gezieltes Hinschauen erklärbar gemacht werden.

Dafür werden

  • Experimente zu bestimmten Phänomenen gemeinsam durchgeführt
  • Themen, die vom gruppenübergreifendem Interesse sind, in Projekten vertieft
  • Kooperationspartner zu ihren Fachgebieten eingeladen oder aufgesucht
  • und das Internet, Wissensbücher und Lexika gemeinsam genutzt.

So wird die gesamte Kindertagesstätte mit ihren Angeboten, Räumen und ihrem Außengelände sowie der nachbarschaftlichen Umgebung zur spielerischen Forschungs- und Experimentierfläche.